Aktuelles
PDF
Print
E-mail

Herzliche Einladung zum Elisabethenfest 2016

Sonntag, 20. November 2016
10.00 Uhr Festgottesdienst in der Spitalkirche

Im großen Saal gibt es anschließend ein warmes Mittagsbuffet sowie Kaffee und selbstgemachte Kuchen.
Schauen Sie doch im Anschluss bei unserem Adventsbasar vorbei, hier kann man viele schöne Dinge kaufen.
Auf Ihr Kommen freuen sich die Bewohner und Mitarbeiter vom Altenheim St. Elisabeth.

 


 

Sommer-Party im St. Elisabeth-Altenheim

Ellingen. Schöner hätte das Wetter nicht sein können. Alles, was man brauchte, um ein tolles Sommerfest für Alt und Jung zu feiern, war am vergangenen Samstag auf dem Gelände des Altenheims in Ellingen vorhanden. Erstmals wurde nicht im großen Innenhof gefeiert, sondern unter Schirmen und den zahlreichen schattenspendenden Obstbäumen an der Westseite. „Dieser Plan ging wunderbar auf“, freute sich Heimleiter Sven Emmerling. Die Bewohner von Alt- und Neubau konnten auf diese Weise gemeinsam in grüner Landschaft beieinander sein. Auch für die Pflege- und Service-Kräfte mit ihren Versorgungsstationen war das von Vorteil. Und so feierte das Heim einen ganzen Nachmittag lang inmitten von zahlreichen Besuchern, die es sich bei Kaffee, Kuchen, leichten Getränken und angenehmer Musikbegleitung von Otto Dorner ebenfalls gut gehen ließen. Einige Bewohner/innen wirkten beim Programm sogar aktiv mit. So erntete die Sitztanzgruppe des Altbaus viel Applaus für die von Marion Reichelt gut einstudierte Choreographie. Als weiteres Highlight und Überraschung zugleich erwies sich - nach der wunderbaren Senioren-Tanzgruppe um Lina Morgott - die kraftvolle Stimme einer jungen Mitarbeiterin: Louie Nürminger, Pflegekraft im Neubau, trug mit den „Changing Pavements“ topmodernen Pop-Akustik-Rock vom Feinsten vor. Tombola und Flohmarkt schließlich bereicherten mit ihren Erlösen das Gelingen eines phantastischen Nachmittags.

Autor: Peter Schafhauser (für das Altenheim St. Elisabeth)

Sommerfest 2016 Sommerfest 2016 Sommerfest 2016 Sommerfest 2016 Sommerfest 2016

 


 

Sommerfest 2016

Herzliche Einladung zum Sommerfest

im Altenheim St. Elisabeth Ellingen

Am Samstag, den 09. Juli 2016 ab 14:30 Uhr.

Um mehr zu erfahren, klicken Sie auf das nebenstehende Plakat.

 

 

 

 

 

 

 


 

Herzliche Einladung zum Elisabethenfest

Fest zur Ehre der Heiligen Elisabeth von Thüringen

Programm:
Donnerstag, 19. November 2015
18:00 Uhr - Gottesdienst in der Spitalkirche zur Ehre der Hl. Elisabeth von Thüringen. Anschließend: Stunde der Begegnung im Innenhof. Bei Fackelschein, Glühwein und Thüringer Bratwurst feiern wir unsere Schutzpatronin.

Sonntag, 22. November 2015
10:00 Uhr - Festgottesdienst in der Spitalkirche Im großen Saal gibt es anschließend ein warmes Mittagsbuffet sowie Kaffee und selbstgemachte Kuchen. Schauen Sie doch im Anschluss bei unserem Adventsbasar vorbei, hier kann man viele schöne Dinge kaufen. Auf Ihr Kommen freuen sich die Bewohner und Mitarbeiter vom Altenheim St. Elisabeth.

 


 

Oktoberfest 2015 – Die "Wiesn" in Ellingen

Weißblaue Fähnchen, weißblaue Deckchen, Fassbier, Brezeln, Bratwürste und Stimmungsmusik zauberten vor ein paar Tagen ein wenig Oktoberfest-Stimmung ins Altenheim St. Elisabeth in Ellingen. Diverse Helferinnen und Helfer sorgten dafür, dass der Nachmittag zu einem zünftigen Erlebnis für die Senior/innen wurde. Am Abend hatten dann auch die Mitarbeiter/innen des Altenheims Gelegenheit, ein wenig vom Alltag der Pflegearbeit zu entspannen. Heimleiter Sven Emmerling konnte zufrieden auf das Herbstfest schauen. Für den 19. November bereitet sich das Altenheim St. Elisabeth bereits langsam auf den Namenstag seiner Patronin vor. Dazu wird dann auch die Öffentlichkeit eingeladen. (von Peter Schafhauser)

Oktoberfest 2015 Oktoberfest 2015 Oktoberfest 2015 Oktoberfest 2015

 


 

Sommerfest 2015 mit Showauftritten

Auch in diesem Jahr fand das gut besuchte Sommerfest im Altenheim St. Elisabeth in Ellingen statt. Das Wetter spielte hervorragend mit – Sonnenschein und blauer Himmel boten eine phantastische Kulisse. Begeisternde Showauftritte kamen von der Damengymnastikgruppe um Lina Morgott und von den Sportakrobaten aus Weißenburg. Der Dank des Hauses geht an die CSU-Frauen für das tolle Kuchenbüffet und für den hohen persönlichen Einsatz. Ein herzlicher Dank geht auch an alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen dieses Fests beigetragen haben.

Sommerfest 2015 Sommerfest 2015 Sommerfest 2015 Sommerfest 2015

 


 

SommerfestHerzliche Einladung zum Sommerfest

im Altenheim St. Elisabeth Ellingen
am Samstag den 11. Juli 2015
ab 14:30 Uhr

Um mehr zu erfahren, klicken Sie auf das nebenstehende Plakat.

 

 

 

 

 

 


 

Fasching bei den Senioren im St. Elisabeth

Am Unsinnigen Donnerstag, den 12. Februar 2015 besuchte uns die KaGe Ellingen mit Kindergarde, Kinderprinzenpaar und Tanzmariechen. Gemeinsam mit dem Personal und den Bewohner/Innen wurde wieder eine tolle Faschingsfeier gestaltet. Neben den kurzweiligen Tanzauftritten versuchte sich auch der eine oder andere Mitarbeiter in der Bütt. Zum Abschluss des lustigen Nachmittags begeisterte die Damen-Kolpings-Gruppe unsere Senioren. Am Faschingsdienstag wurde der Ellinger Faschingszug wieder von unseren Senioren begrüßt. Alles in allem war es eine närrische, unterhaltsame Zeit, wie schon in vielen Jahren zuvor.

Fasching 2015 Fasching 2015 Fasching 2015

 


 

Neuer Pflegedienst in Ellingen

Pflegestärkungsgesetz bietet Chancen und Möglichkeiten

Sven EmmerlingMit dem Ersten Pflegestärkungsgesetz hat der Gesetzgeber Ende letzten Jahres dafür gesorgt, dass sich für die Pflege in den eigenen vier Wänden vieles zum Positiven ändert.
„Das ist richtig“, sagt Sven Emmerling. Als Leiter des Altenheims St. Elisabeth Ellingen und des brandneuen gleichnamigen Pflegedienstes weiß er, wovon er spricht. Denn er hat die Pflege sozusagen von der Pike auf gelernt. Nachdem er 1998 seinen Abschluss als Krankenpfleger absolvierte, war er in verschiedenen stationären und Intensivpflegerischen Einrichtungen tätig. Vielfältige praktische Erfahrungen haben ihn und seine Arbeit nachhaltig geprägt. Die Ergebnisqualität liegt ihm ganz besonders am Herzen. Seine Befürchtung: Viele Menschen, die zu Hause gepflegt werden, werden die neuen Chancen und Möglichkeiten des Pflegestärkungsgesetzes nur in einem geringen Umfang nutzen. Sein Fazit: „Es fehlen einfach die Informationen.“ Lächelnd fügt er hinzu:
„Wir als neu gegründeter Pflegedienst haben uns deshalb entschlossen, unsere Kunden aktiv über die vielfältigen Änderungen zu informieren.“
Tatsächlich gibt es ab dem 01.01.2015 vielfältige Möglichkeiten, die Pflege in den eigenen vier Wänden noch individueller zu gestalten und Pflegepersonen zu entlasten. So kann beispielsweise jetzt jeder, der eine Pflegestufe hat, pro Monat 104 € für sogenannte niedrigschwellige Entlastungsangebote verwenden. Dazu gehören neben den bereits bisher bezahlten Betreuungsangeboten für an Demenz erkrankte Menschen nun erstmals Leistungen, die vor allem die Entlastung pflegender Angehöriger zum Ziel haben. Hinzu kommen höhere Geldbeträge für die Pflege, wenn die Pflegeperson verhindert ist, und für die Anpassung der Wohnung oder des Hauses an die Erfordernisse der Pflege.
„Durch die Änderungen ab dem 01.01.2015 sind wir nur noch teilweise an die Leis-tungskombinationen gebunden, die von den Pflegekassen vorgegeben sind. So können wir endlich besser auf die individuellen Wünsche unserer Kunden eingehen“, stellt Emmerling fest. Auch habe der Ambulante Pflegedienst St Elisabeth Ellingen Angebote entwickelt, die pflegende Angehörige im Alltag entlasten. So können sie ihre Kraft voll und ganz auf die Pflege konzentrieren. Wie wichtig diese Entlastung im Alltag ist, wird jeder bestätigen, der schon einmal einen Angehörigen gepflegt hat. Daneben bleibt oft einfach zu wenig Zeit, um auch noch den Haushalt, die Wäsche oder Einkäufe zu erledigen oder sich einfach über Leistungen zu informieren und diese dann auch noch zu beantragen.
„Diese Erfahrungen haben wir im Gespräch mit pflegenden Angehörigen gemacht. Viele fühlen sich oft vollkommen überfordert und allein gelassen“, bilanziert Emmerling. “Die neuen Entlastungsangebote sind daher Gold wert. Jeder, der sich dafür interessiert, sollte uns möglichst zeitnah ansprechen.“
Momentan dürfen nur Pflegedienste und Dienstleister, welche für die Betreuung von Demenzkranken anerkannt sind, die neuen entlastenden Leistungen anbieten.
Wie aber schafft es der Ambulante Pflegedienst St. Elisabeth Ellingen, für die Qualität der vielen verschiedenen Leistungen zu garantieren? Sven Emmerling ist überzeugt: „Wir erbringen die Leistungen so, wie wir es selbst erwarten würden, wenn wir einmal auf Hilfe angewiesen wären“, betont er. Denn die hohe Qualität des Pflegedienstes kommt nicht von ungefähr. Die enge Verbindung zum Altenheim St. Elisabeth garantiert die gleichbleibend hohe Qualität des neuen Angebots. Jeder Mitarbeiter nimmt mindestens einmal jährlich an Fortbildungen teil. In regelmäßigen Besprechungen beraten die Mitarbeiter gemeinsam mit der Heimleitung, wie sie noch besser auf die Wünsche und Bedürfnisse der zu Pflegenden und der Patienten eingehen können, sprich: wie sie ihnen noch besser helfen können. „Das macht mich stolz. Es zeigt, dass meine Mitarbeiter und ich an einem Strang ziehen, wenn es um die hohe Qualität unserer Leistungen geht“, sagt Herr Emmerling.

So dürfen sich Angehörige und Patienten auf den neuen Ellinger Pflegedienst freuen, der die Chancen und Möglichkeiten des Pflegeverstärkungsgesetzes nicht nur voll ausschöpft, sondern auch eine hohe Ergebnisqualität bei der häuslichen Pflege garantiert.

PflegedienstPflegedienst



Elisabethenfest im Altenheim St. Elisabeth Ellingen

Am Sonntag, 23. November 2014 mit Festgottesdienst um 10.00 Uhr in unserer Spitalkirche.
Bitte besuchen Sie anschließend auch unseren Adventsbasar oder wärmen Sie sich bei einer Tasse Kaffee oder Glühwein auf.



"Fit durch den Tag" im Altenheim St. Elisabeth Ellingen

Am 05.11.2014 fand in Kooperation mit der Physiotherapie

Praxis Lojdl aus Ellingen, dem Sanitätshaus Fadi aus Weißenburg, der Stadtmühl-Apotheke Weißenburg und der Barmer GEK im Altenheim St. Elisabeth Ellingen der erste Gesundheitstag für Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aller Berufsgruppen statt. Was anfangs etwas Skepsis hervorrief, wurde im Verlauf durchweg positiv angenommen. Im Zeitraum von 11.00 – 15.00 Uhr konnten alle interessierten Mitarbeiter praktische Bewegungstipps für den Alltag oder Tricks für eine gesunde Wirbelsäule erfahren. Die Stadtmühl-Apotheke gab Auskunft über Blutdruck, Blutzucker und Tipps in Bezug auf gesunde Ernährung. Die Barmer GEK und die Küche des Altenheims stellten einen Rauschbrillenparcours, eine Wasserbar und ein Vitaminbuffet bereit. Hier konnten sich Mann und Frau wertvolle Tipps zum richtigen Trinkverhalten holen und sich mit gesundheitsfördernden Vitaminen stärken. Allen Beteiligten wurde sehr schnell bewusst, wie wichtig der Erhalt der Gesundheit ist, und das man dafür etwas tun muss. Einrichtungsleiter Sven Emmerling fasste am Ende der Veranstaltung die Meinungen zusammen und kam zu dem Entschluss, beim Thema "Gesundheitsprävention für Mitarbeiter" unbedingt dranzubleiben. "Es gibt viel zu tun die nächsten Jahre, die Gesundheit ist das höchste Gut, das es zu erhalten gibt" – so sein persönliches Fazit.

 

Gesundheitstag Gesundheitstag



HAN DO Forum 2014 im Altenheim St. Elisabeth, Ellingen

Das Altenheim St. Elisabeth war am 18. und 19. Oktober Gastgeber für eine ganz besondere Veranstaltung: Das HAN DO Forum 2014 - eine Vortrags- und Workshop-Reihe zu den Themen Burnout-Prävention und bewusste Lebensgestaltung. Zum ersten Mal wurde das Forum in diesem Jahr vom UFC Ellingen 1992 e.V. mitorganisiert und -mitgestaltet.

Matthias Schulz, der erste Vorsitzende des UFC Ellingen, betonte im seiner Eröffnungsrede die gesellschaftliche Tragweite des Themas Burnout-Prävention - besonders auch im ländlichen Raum - und hob die damit verbundene Bedeutung solcher Veranstaltungen hervor. In dem sich anschließenden eineinhalbtägigen Programm eröffneten insgesamt sechs Referenten den rund 25 Teilnehmern aus ganz verschiedenen Perspektiven heraus neue Möglichkeiten, das eigene Leben stressfreier und gesünder zu gestalten. Unter anderem waren der Augsburger Heilpraktiker Peter A. Hartberger – seit über 30 Jahren tätig auf dem Gebiet der Psychosomatik und Psychotherapie, der ebenfalls in Augsburg ansässige Sprachtherapeut Dr. Joachim Hüttemann, der Burnout-Präventionsberater Jens Oliver Stößl aus Pappenheim und die ebenfalls aus Pappenheim stammende psychologische Beraterin Barbara Mürl mit Vorträgen und Workshops vertreten. Immer wieder aufgelockert wurde die Programmteile durch Video-Installationen und eine Schauspieleinlage des Theatervereins Pappenheim.

Neben der inhaltlichen Tiefe wurden besonders die durch das Altenheim St. Elisabeth bereitgestellten und harmonisch gestalteten Veranstaltungsräume sowie die optimale Versorgung aller Gäste während des Forums von allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern gelobt. Aufgrund der guten Resonanz freuen sich die Veranstaltern darauf, im kommenden Jahr weitere Seminar-Veranstaltungen den Themen Burnout-Prävention und bewusste Lebensgestaltung im Altenheim St. Elisabeth anzubieten

HAN DO Forum 2014HAN DO Forum 2014HAN DO Forum 2014HAN DO Forum 2014



Auch im Ellinger Altenheim wurde das Oktoberfest gefeiert

Um ein zünftiges Oktoberfest zu feiern, bedarf es nicht unbedingt einer Reise nach München. Im Ellinger Altenheim St. Elisabeth wurde in diesem Jahr ein eigenes Oktoberfest auf die Beine gestellt. Der seit Jahresbeginn amtierende neue Heimleiter Sven Emmerling lud die Heimbewohner aus dem Alt- und Neubau in ein extra dafür aufgestelltes "Wiesnzelt" ein. Und das war dann den ganzen Tag über auch so gut besucht, dass man schon fast meinen konnte, man sei auf der „Wiesn“ in München gelandet. Marion Reichert, zuständig für die Seniorenbeschäftigung, sorgte mit Liedern zum Mitsingen für die richtige Stimmung im Festzelt. An kulinarischen Köstlichkeiten standen Bratwürste mit Sauerkraut auf dem Plan. Auch der traditionelle Bieranstich klappte auf Anhieb – Sven Emmerling ließ es sich nicht nehmen, diesen in Ledertracht selbst auszuführen. Dieses erste Oktoberfest kam bei allen Heimbewohnerinnen und Heimbewohnern, aber auch bei den freiwilligen Pflegekräften und den ehrenamtlichen Helfern sehr gut an.

OktoberfestOktoberfest



Drei Jahre Schaffenskraft für einen guten Zweck:

Positives Fazit zum Ende der Vereinshelfertätigkeit beim UFC Ellingen

 

Ellingen. Drei Jahre lang haben Denny Schwab und Erik Körner für den UFC Ellingen treu ihren Dienst getan. Nun folgte der Abschied, bedingt durch das Auslaufen der Fördermaßnahme. Gefördert wurde die auf drei Jahre angelegte Maßnahme zu 99% durch das Bundesverwaltungsamt. Vorgabe war die Neuschaffung von Angeboten im Verein. Und davon gab es gleich mehrere, allen voran in der Seniorenarbeit. Zweimal wöchentlich haben die beiden Vereinshelfer treu im Ellinger Altenheim St. Elisabeth ihren Dienst verrichtet. Neben Gesprächsgruppen und Bastelangeboten wurde auch tatkräftig mit angepackt, wenn es bei Festen und Feiern etwas auf- oder abzubauen galt.

Der Komplettaufbau der UFC-Sparte Sportakrobatik, die Einführung einer neuen Vereinsverwaltung, die SEPA-Umstellung, die Inventarliste, die vereinseigene Videogruppe und die zahlreichen filmischen Dokumentationen der Vereinsarbeit wären ohne die tatkräftige Mithilfe der beiden nicht möglich gewesen.

Denny Schwab brachte zudem sein handwerkliches Talent zum Einsatz und reparierte ein ums andere Mal den Rasentraktor. Auch im Dojo der Aikido-Sparte und im Trainingsraum der Radlkids waren die beiden mit Feuereifer bei der Sache. Erik Körner offenbarte seine Fertigkeiten im kreativen Bereich und zauberte Spartenflyer und zahlreiche Youtube-Filme, darunter den unvergessenen 20-Jahres-Video, der – gemessen an den bescheidenen technischen Mitteln – eine filmische und schnitttechnische Meisterleistung darstellt.

Heimleiter Sven Emmerling und der UFC-Vorsitzende Matthias Schulz bedankten sich im Namen von Heim und Verein für das geleistete Engagement. Ein ganz besonderer Dank geht auch an Vorstandsmitglied Gabriele Würth, die den abrechnungstechnischen Teil komplett schulterte und somit einen ganz entscheidenden Teil für den Erfolg der Maßnahme beisteuerte. Ein abschließender Dank geht auch an Werbegrafik Schulz für die kostenlose Bereitstellung von zwei Rechnerarbeitsplätzen, Stromkosten, Telefon u.v.m.

Abschließend bleibt noch zu sagen, dass beide dem Verein erhalten bleiben werden – Denny engagiert sich auch weiterhin in der Sportakrobatik, und Erik will versuchen, die Videogruppe weiter am Laufen zu halten.

Drei Jahre Schaffenskraft für einen guten Zweck: Positives Fazit zum Ende der Vereinshelfertätigkeit beim UFC Ellingen



Raus aus dem Haus – und auf zum Brombachsee!

Einen wunderschönen Tag erlebten rund 35 Senioren und Seniorinnen des Ellinger Altenheims St. Elisabeth vor Kurzem bei ihrer Schiffsrundfahrt mit der "MS Brombachsee". Organisiert von Heimleiter Sven Emmerling und begleitet von zahlreichen Helfern und Pflegekräften, brachten spezielle Transportfahrzeuge die Altenheimbewohner nach Ramsberg zur Anlegestelle. An Bord des Trimarans „MS Brombachsee“ ließen sich die betagten Herrschaften Kaffee und Kuchen so richtig schmecken. Das bunte Treiben der Segelboote war für viele ein großartiges Erlebnis.

Allen Altenheimgästen - durchweg mit Rollstuhl und Rollator unterwegs - hat die eineinhalbstündige Fahrt bei herrlichem Sonnenschein und Seewind viel Freude bereitet. Ermöglicht wurde der Ausflug durch das Engagement von “Lebensherbst e.V.” – eine Initiative der Schauspielerin Mariella Ahrens. Heimleiter Sven Emmerling dankte dem Verein und allen freiwilligen und ehrenamtlichen Helfern, ohne deren Zutun dieser Ausflug nicht möglich gewesen wäre.

Raus aus dem Haus – und auf zum Brombachsee!Raus aus dem Haus – und auf zum Brombachsee!Raus aus dem Haus – und auf zum Brombachsee!



Erfolgreicher Abschluss

Zwei examinierte Altenpflegerinnen und ein Pflegehelfer konnten ihre Berufsausbildung im Altenheim St. Elisabeth erfolgreich abschließen. Die Zeugnisübergabe erfolgte am 29.07.2014, zwei der frisch ausgebildeten Fachkräfte wurden direkt in eine Festanstellung übernommen, während es eine dritte Fachkraft zurück in die Heimat zog. Unser Bild zeigt die Heimleitung mit den Absolventen und Praxisleitern.

Abschluss



Traditionelles Grillfest am 12.06.2014

Leckereien vom Grill in historisch-barockem Umfeld!

 

Das Altenheim St. Elisabeth veranstaltete am 12.06.14 sein traditionelles Grillfest. Als bewährter Rahmen diente das einzigartige Ambiente des Innenhofes des 300 Jahre alten barocken Spitalgebäudes. Um 17 Uhr ging es los mit gemütlichem Beisammensein. Leckereien vom Grill standen im Mittelpunkt, prickelnde Durstlöscher durften ebenso wenig fehlen. Das Personal mischte sich bei bestem Wetter und launiger Musik unter die Bewohner. Viele verweilten bis in die Abendstunden in dem idyllischen grünen Umfeld des Altenheimes – und machten sich bestens gestärkt dann wieder auf den Nachhauseweg. Alle waren gut gestärkt und bester Laune, in froher Erwartung über das bevorstehende Sommerfest.

GrillfestGrillfest



Volksfest Pleinfeld vom 27.06.2014 - 30.06.2014

zu Gast beim Seniorennachmittag!

 

Am 28. Juni 2014 veranstaltete das Team vom Pleinfelder Volksfest wie in jedem Jahr den beliebten Seniorennachmittag. Alle Senioren ab dem 75. Lebensjahr erhielten einen Gutschein über ein halbes Hendl und 1 Maß Bier. Musikalisch umrahmt wurde das Treffen von der Pleinfelder Blasmusik. Bei so viel Gastfreundschaft und Gemütlichkeit verwundert es nicht, dass zahlreiche Seniorinnen und Senioren aus dem Altenheim St. Elisabeth in Ellingen dem Aufruf gefolgt sind, und in froher Runde gesellige Stunden im Pleinfelder Festzelt verbringen konnten.

Volksfest PleinfeldVolksfest Pleinfeld



Rundum gelungenes Sommerfest im Altenheim St. Elisabeth

Großzügige 1.000 Euro-Spende / Wetter hielt wunderbar durch

 

Ausgesprochen buntes Treiben herrschte am vergangenen Samstag im Innenhof und vor dem Neubau des Altenheimes St. Elisabeth in Ellingen. Die SeniorInnen waren vom Heimleiter Sven Emmerling zum traditionellen Sommerfest eingeladen worden. Wer konnte, brachte jede Menge Verwandtschaft und Bekanntschaft mit, so dass sich das Heimareal bald außerordentlich gut füllte. Allen, die an diesem sonnigen Nachmittag mitfeierten, wurde dazu ein buntes Programm geboten, das zunächst von fleißig eingeübten Liedern des „St. Elisabeth-Chors“ über die Trommelgruppe mit Maamun Kamran bis zu Aufführungen der Seniorinnen-Gymnastikgruppe unter Leitung von Lina Morgott reichte. Viel Applaus erhielt auch das Weißenburger Bauchtanzquartett unter Leitung von Isabella Mandel, das sich zu orientalischen Klängen in bunten Tüchern präsentierte. Nicht zuletzt unterhielt erstmals in diesem Jahr Otto Dorner das Publikum mit flotten und unterhaltsamen Klängen seines Ein-Mann-Orchesters. Viele Hände kümmerten sich auch beim diesjährigen Sommerfest um das leibliche Wohl von Bewohnern und Gästen. Zum Kaffee am Nachmittag füllte der Ellinger CSU-Ortsverband das Kuchenbüffet mit diversen selbstgebackenen Kuchen und Torten. Die Heimküche unter Leitung von Patrick Gaster versorgte gegen Abend die Heimbewohner und Gäste mit sage und schreibe drei ziemlich ausgewachsenen Spanferkeln. Pflegekräfte und Ehrenamtliche engagierten sich darüber hinaus gemeinsam für einen reibungslosen Speisen- und Getränkeservice. Als besondere Überraschung überreichte auf dem Höhepunkt des Festes die Leiterin der Ellinger Sparkasse, Elfriede Weiß, einen symbolischen Scheck über beachtliche 1.000 Euro. Heimleiter Sven Emmerling will diese wohltuende Spende gern für vielfältige Aktivitäten mit den BewohnerInnen einsetzen. Nachdem auch das Wetter bis zum Schluss gut mitspielte, konnte der Tag in gemütlicher Runde im Innenhof des Altenheimes ausklingen.

Sommerfest 2014Sommerfest 2014



Sommerfest im Altenheim St. Elisabeth:

Tolles Unterhaltungsprogramm mit Flohmarkt am 12. Juli

 

Wir laden Sie ganz herzlich zum Sommerfest des Altenheimes St. Elisabeth Ellingen ein. Gefeiert wird am Samstag den 12.07.2014 zwischen 14:30 Uhr und 18:30 Uhr auf dem gesamten Gelände der Einrichtung. Bei Musik und bester Laune erwarten Sie die Damen der CSU Ellingen mit leckeren selbst gebackenen Kuchen. Lina Morgott mit ihrer Bewegungsgruppe wird auch wieder mit von der Partie sein. Als weitere Attraktion erwarten wir die Bauchtanzgruppe um Isabella Mandl zusammen mit unserem Trommelkünstler Mammun Kamran. Eine ganz besondere Attraktion erwartet große und kleine Flohmarktfreunde: Das Altenheim St. Elisabeth durchstöbert für Sie den Dachboden! Zahlreiche Schätze warten auf interessierte Entdecker und dankbare Abnehmer… selbstverständlich für einen guten Zweck. Also, nicht lange überlegen: Wir freuen uns auf Sie im Ellinger Rosental 33 am 12. Juli ab 14:30 Uhr


Mariella Ahrens
Schauspielerin und Gründerin des Vereins "Lebensherbst e.V.", Mariella Ahrens, zu Besuch im Altenpflegeheim St. Elisabeth in Ellingen.


Am Freitag, dem 25. Mai, bekamen die Seniorinnen und Senioren sowie die Pflegekräfte des Altenheims St. Elisabeth kurzweiligen Besuch aus Berlin: Mariella Ahrens, Gräfin von Faber-Castell, seit 2007 über den Verein "Lebensherbst e.V." wohlmeindende Förderin und Gönnerin von St. Elisabeth, nutzte die an diesem Wochenende stattfindende Hochzeitsveranstaltung im Hause Faber-Castell, um mit ihrem Mann, Patrick Graf von Faber-Castell, zuvor einen Abstecher nach Ellingen zu unternehmen. Beide fühlten sich bei diesem Besuch sichtlich wohl und plauderten mit zahlreichen Heimbewohner/innen und Pflegekräften leutselig bei Kaffee und Kuchen. Beim Rundgang machten sich Frau Ahrens und ihr Mann ein Bild über die Leistungen und die Betreuung im alten Haus sowie im inzwischen voll belegten neuen Heimtrakt. Mariella Ahrens schrieb nach ihrem Besuch: "Es war wirklich eine Freude, das Heim zu sehen, es ist dort ein sehr tolles und engagiertes Team...". Sie sagte dem St. Elisabeth-Heim weitere Unterstützung durch den "Lebensherbst" zu.

Der "Lebensherbst e. V." wurde 2005 von der Schauspielerin Mariella Ahrens gegründet. Der Verein setzt sich für bedürftige und einsame Senioren in mittlerweile 30 Pflegeheimen in ganz Deutschland ein, erfüllt ihre Herzenswünsche, organisiert Ausflüge oder finanziert Hilfsmittel, die den Alltag der Bewohner verschönern oder erleichtern.

Frau Ahrens hat das Ellinger Altenpflegeheim über den von ihr gegründeten Verein (www.lebensherbst.de) in den vergangenen Jahren bereits bei diversen Projekten unterstützt (Hochbeete, Musikinstrumente, Ausflugsfahrten etc.). Nach zwei Stunden bedankte sich Heimleiterin Renate Seis für den Besuch.

Mariella AhrensMariella Ahrens Mariella Ahrens


Fasching
Fasching im Altenheim!

Am Samstag, den 11. Februar 2012 um 15:00 Uhr besucht uns die KG Ellingen mit Prinzenpaar und Kinderprinzenpaar. Am Unsinnigen Donnerstag - 16. Februar 2012 - steigt wieder unsere Faschingsfeier, die, wie in jedem Jahr, von unserem Personal für die Bewohner/Innen gestaltet wird. Am Faschingsdienstag wird der Ellinger Faschingszug wieder von unseren Senioren begrüßt.

FaschingFasching Fasching

 


 

Spende von der Theo Wormland-Stiftung

Das Altenheim St. Elisabeth erhält von der Theo Wormland-Stiftung für seinen Erweiterungsbau eine Spende von 50.000 Euro. Die Anregung kam von Frau Sozialministerin Christine Haderthauer. Die St. Elisabeth Hospitalstiftung bedankt sich ganz herzlich für die großzügige Zuwendung, die gerade in der Startphase des Erweiterungsbaus dringend benötigt wird. Zur Theo Wormland-Stiftung

Scheckübergabe

 

 

 




Frohe WeihnachtenEinladung Krippenfeier

Herzliche Einladung ergeht zur Krippenfeier für Bewohnerinnen und Bewohner, zusammen mit ihren Angehörigen, in die stimmungsvoll geschmückte Spitalkirche.

 






Tag der offenen Tür - KuchenauswahlTag der Offenen Tür im Erweiterungsbau

Bei unserem Tag der Offenen Tür erwartet Sie:
• Kaffee und Kuchen
• Glühwein und Lebkuchen
• Bier und Brezen
• und die Teilnahmemöglichkeit am Ellinger Herbstrundgang

 




ErweiterungsbauEinweihungsfeier des Erweiterungsbaus

Wir laden alle Interessierten recht herzlich zu unserer Einweihungsfeier ein. Lernen Sie unseren Neubau kennen, und die Möglichkeiten, die sich in im Bereich Betreuung und Pflege bieten.


Erweiterungsbau

 


 

GottesdienstElisabethenfest 2011

Gottesdienst zu Ehren der Heiligen Elisabeth von Thüringen. Anschließend Fackelbeleuchtung im Innenhof, Thüringer Bratwurst vom Grill, Glühwein. Trommelgruppe – Lakelele u.v.m.!

 

GrillenElisabethenfest

 


 

ScheckübergabeScheckübergabe

Die CSU Ellingen-Felchbachtal hat vor Kurzem Frau Renate Seis, Leiterin des St. Elisabethen Altenheims Ellingen, einen Scheck in Höhe von 700 Euro überreicht. Dieser Betrag war beim CSU-Kuchenverkauf des alljährlich stattfindenden Altenheim-Sommerfests erwirtschaftet worden. Seit über 20 Jahren gibt es nun schon diese Tradition, dass CSU-Damen Kuchen backen und zugunsten des Ellinger Altenheims verkaufen. Mit dem Erlös wurde den Seniorinnen und Senioren ein Ausflug zum Wildgehege „Geländer“ bei Eichstätt ermöglicht. Frau Seis bedankte sich ganz herzlich bei Erika Schatz, Leiterin der CSU-Frauengruppe und bei Matthias Schulz, 1. Vorsitzender der CSU Ellingen-Felchbachtal.

 

 

Zu allen Veranstaltungen ergeht herzliche Einladung!

 

 

 
Scroll Up